Minimalismus – Was ist das?

Minimalismus – Was ist das?

Was ist dieser Minimalismus? Es ist ganz einfach:


Um Minimalist zu sein, muss man mit weniger als 100 Dingen leben, man darf kein Auto haben, wenn überhaupt nur einen elektrischen Cityflitzer mit Strom vom eigenen Solardach, kein eigenes Haus und schon gar keinen Fernseher besitzen. Und man darf keine Karriere machen, man muss an exotischen, schwer aussprechbaren Orten auf der ganzen Welt leben oder mindestens ein Selfie in Yoga-Pose gemacht haben, man muss einen Blog starten, man darf keine Kinder haben und man muss ein junger weißer Mann aus einem privilegierten Umfeld sein.

Was ist dieser Minimalismus?
Minimalismus

Okay, ich mache Witze – natürlich. Aber Menschen, die den Minimalismus als eine Art Modeerscheinung abtun, erwähnen in der Regel eine der oben genannten „Einschränkungen“ als Grund, warum sie „niemals Minimalisten sein könnten“ oder Minimalisten gar gering schätzen. Beim Minimalismus geht es nicht um diese Dinge, aber Minimalismus kann Ihnen helfen, sie zu erreichen. Wenn Sie mit weniger materiellen Besitztümern leben, kein Auto oder keinen Fernseher besitzen oder um die ganze Welt reisen möchten, dann kann Ihnen der Minimalismus dabei helfen. Aber das ist nicht der Punkt.

Minimalismus ist ein Werkzeug

Minimalismus kann Ihnen helfen kann, Freiheit zu finden. Freiheit von Angst. Freiheit von Sorgen. Freiheit von Überforderung. Freiheit von Schuldgefühlen. Freiheit von Depressionen. Freiheit von den Fallen der Konsumkultur, um die wir unser Leben aufgebaut haben. Echte Freiheit.

Das bedeutet nicht, dass der Besitz von materiellen Gütern per se etwas Schlechtes ist. Das Problem von heute scheint die Bedeutung zu sein, die wir unseren Dingen beimessen: Wir neigen dazu, ihnen zu viel Bedeutung beizumessen, wobei wir oft unsere Gesundheit, unsere Beziehungen, unsere Leidenschaften, unser persönliches Wachstum und unseren Wunsch, einen Beitrag zu leisten, der über uns hinausgeht, aufgeben. Sie möchten ein Auto oder ein Haus besitzen? Prima, nur zu! Sie wollen eine Familie gründen und Karriere machen? Wenn diese Dinge für Sie wichtig sind, dann ist das wunderbar. Minimalismus ermöglicht es Ihnen einfach, diese Entscheidungen bewusster zu treffen.

Es gibt viele erfolgreiche Minimalisten, die ein spürbar anderes Leben führen. Ein lieber Freund hat mit seiner Frau fünf Kinder und zwei Hunde. Ein anderer hat eine tolle Karriere, die ihm Spaß macht, eine Familie, die er liebt, und ein Haus und ein (relativ teures) Auto in einem schönen Vorort. Umgekehrt besitzt unser Lieblingsprotagonist (Namen sind Schall und Rauch) nur 50 Dinge und reist um die ganze Welt. Ein anderes Paar wiederum lebt in einem „winzigen Haus“ (Tinyhouse) und dabei sind sie unter anderem z.B. völlig autofrei und damit auch sorgenfrei.

Obwohl all diese Menschen unterschiedlicher teils nicht sein können (ich kenne sie alle persönlich), haben sie zwei Dinge gemeinsam: Sie sind Minimalisten, und der Minimalismus hat es ihnen ermöglicht, ein zielgerichtetes Leben zu führen.

Aber wie können diese Menschen so unterschiedlich sein und trotzdem Minimalisten sein? Das bringt uns zu unserer ursprünglichen Frage zurück:

Was ist Minimalismus?

Wenn wir es in einem einzigen Satz zusammenfassen müssten, würden wir sagen:

Minimalismus ist ein Werkzeug, um sich vom Überfluss im Leben zu befreien und sich auf das Wesentliche zu konzentrieren – damit man Glück, Erfüllung und Freiheit findet.

Minimalismus hat mir geholfen…

meine Unzufriedenheit zu beseitigen
Zeit für meine Familie aber auch für zurückzugewinnen
im Augenblick zu leben
mehr meinen Leidenschaften und Hobby nachzugehen
eine Missionen zu entdecken
ECHTE Freiheit zu erleben
mehr zu schaffen (und zu verdienen) und (trotzdem) weniger zu konsumieren
mich auf meine Gesundheit zu konzentrieren
als Individuum zu wachsen
einen größeren Beitrag über meine kleine Bubble hinaus zu leisten
mich von überflüssigen Dingen zu befreien
einen (tieferen) Sinn in meinem Leben zu entdecken

Indem ich den Minimalismus in mein Leben integriert habe, konnten ich endlich dauerhaftes Glück finden – und das ist es doch, wonach wir alle suchen, oder? Wir alle wollen glücklich sein. Minimalisten suchen ihr Glück nicht in den Dingen, sondern im Leben selbst; es liegt also an Ihnen, zu bestimmen, was in Ihrem Leben notwendig und was überflüssig ist.

Mit meinen Blogbeiträgen möchten ich Ihnen Ideen vorstellen, wie Sie einen minimalistischen Lebensstil erreichen können, ohne sich an einen strengen Kodex oder eine willkürliche Reihe von Regeln zu halten.

Die ersten „Minimalismus-Schritte“ werden wahrscheinlich nicht leicht, aber die Reise zum Minimalismus wird immer einfacher – und lohnender – je weiter man geht. Die ersten Schritte erfordern oft durchaus eine relativ radikale Änderung Ihrer Denkweise, Ihres Handelns und Ihrer Gewohnheiten.

Das ist meine Auffassung von Minimalismus.

Max Mini